CDU schlägt neues Veranstaltungsformat vor: Jedes Jahr großer „Hamm-Tag“

Arnd Hilwig

In Zukunft soll einmal im Jahr ein „Hamm-Tag“ als großes Stadtfest gefeiert werden. „Damit wollen wir das Wir-Gefühl stärken und zugleich unsere Heimstadtstadt in ihrer einzigartigen Vielfalt darstellen“, erklärte CDU-Fraktions- und Kreisvorsitzender Arnd Hilwig zum Abschluss der digitalen Klausurtagung der Ratsfraktion. In ihrem Forderungskatalog zum städtischen Haushalt beschloss die CDU, für den „Hamm-Tag“ ein jährliches Budget von zunächst 250 000 Euro zu beantragen.

 

Der „Hamm-Tag“ als neues Veranstaltungsformat soll nach Vorstellung der CDU-Fraktion jedes Jahr unter einem anderen Schwerpunkt stattfinden. Dabei sollen die Stadtbezirke eine prägende Funktion haben. „Unsere sieben Stadtbezirke haben ganz unterschiedliche Qualitäten, ihren eigenen Charme und sind die vitalen Elemente unserer Heimatstadt“, sagte Hilwig, „auch das wollen wir deutlich machen.“ Am „Hamm-Tag“ sollen sich jeweils alle sieben Stadtbezirke mit einem bunten Programm auf Event-Inseln präsentieren – von der Heimat- und Brauchtumspflege über Kultur und Sport bis hin zur Unterhaltung. Mit Aktivitäten könnten sich zum Beispiel Vereine, Musikgruppen und Künstler, aber auch Organisationen und Unternehmen beteiligen.

 

Das Konzept mit den Event-Inseln ist bereits erfolgreich im Rahmen des Lippepark-Festes realisiert worden. „Unterschiedliche Gruppen haben die Möglichkeit, eigenverantwortlich das Programm für ihren Aktionsbereich zu entwerfen und umzusetzen. So werden die Bürgerinnen und Bürger bei der Planung eingebunden und zahlreiche Ideen entwickelt“, erläuterte der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Peter Scholz den Vorschlag. Auch solle der „Hamm-Tag“ mit einem verkaufsoffenen Sonntag mit dem Ziel verbunden werden, den stationären Einzelhandel zu fördern. „Dies wäre“, so Scholz, „eine ebenso schöne wie sinnvolle Kombination.“

 

„Ich erinnere mich sehr gerne an den NRW-Tag in Hamm. Diese tolle Veranstaltung hat unsere Stadt nach vorne gebracht, neue Netzwerke wurden geknüpft und unsere Stadt wurde nach außen gut präsentiert. Darüber reden die Menschen heute noch. Mit dem Hamm-Tag wollen wir da anknüpfen“, sagt CDU-Chef Arnd Hilwig.

 

X