CDU ruft zur Teilnahme an Förderprogramm auf

 

„Eine besondere Form von Applaus für die Künstlerinnen und Künstler“

„Das ist eine wirklich gute Nachricht auch für die Künstlerinnen und Künstler in Hamm – eine besondere Form von Applaus, die ihnen in den schwierigen Pandemie-Zeiten weiterhilft.“ Mit diesen Worten begrüßt die kulturpolitische Sprecherin der CDU-Ratsfraktion, Monika Schnieders-Pförtzsch, zwei Förderprogramme, mit denen das Land NRW die Corona-Unterstützung für die Kultur erweitert hat. „Die zusätzlichen Hilfen sind absolut richtig, denn wir wissen aus vielen Gesprächen, wie groß die Sorgen und Nöte in der Kunstszene sind“, weist die stellvertretende Vorsitzende des städtischen Kulturausschusses auf anhaltende Existenzängste hin.

„Auch in Hamm können seit nunmehr fast zwei Jahren Kulturveranstaltungen nur unter Einschränkungen stattfinden, darunter leiden die Kulturschaffenden“, sagt Schnieders-Pförtzsch, „ihnen muss finanziell geholfen werden.“ Umso erfreulicher sei es, dass die Landesregierung die Neuauflage der Künstlerstipendien mit einem Volumen von 90 Millionen Euro beschlossen habe. Nach 2020 und 2021 können sich für das „Auf geht’s“-Programm auch in diesem Jahr bis zu 15.000 Künstlerinnen und Künstler um ein Stipendium in Höhe von 6.000 Euro bewerben (monatlich 1.000 Euro für ein halbes Jahr). „Auch damit sollen die teils herben finanziellen Belastungen abgefedert und kreatives Schaffen trotzdem möglich gemacht werden“, betont Monika Schnieders-Pförtzsch.

Ergänzend dazu gibt es ein Auftrittsförderprogramm für spartenspezifische Auftritts- und Produktionsformate mit einem Volumen von insgesamt 12,6 Millionen Euro. Die Gelder stehen insbesondere für folgende sechs Sparten zur Verfügung: „Musikspielstätten und Clubs“, „Musik“, „Freie Darstellende Künste“, „Theater/Tanz“, „Literatur“ und „Amateurtheater und Freilichtbühnen“.

Die CDU-Ratsfrau appelliert an die Künstlerinnen und Künstler in Hamm, sich möglichst schnell für die Förderprogramme anzumelden. Die Antragsfrist läuft bis zum 31. Mai 2022. Das Antragsformular steht über die Website des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft zur Verfügung (www.mkw.nrw). Fragen zum Stipendienprogramm können telefonisch über das Service-Telefon (0211 / 4684 4999, Mo-Fr, 9-18.00 Uhr) oder per Mail (aufgehts-stipendien@mkw.nrw.de) gestellt werden.

Mitglied werden
X