Forderung des Ausbaus von Radwegenetzen konkretisiert.

Ausweisung und Ausbau einer Radwegeroute nach heutigen Standards zum „Dreiländereck.

In einem wegweisenden Antrag weist die CDU-Bezirksfraktion Hamm-Rhynern auf die steigende Bedeutung von Radwegen, auch im Stadtbezirk, hin. Die stellv. Bezirksbürgermeisterin Claudia Breer und der Stellv. Fraktionsvorsitzende Markus Stefan-Harkebusch betonen in ihrem Antrag:

” Die Bedeutung des Rades als wichtiges und umweltschonendes Verkehrsmittel ist dabei besonders in Betracht zu ziehen. Mit dem Bau des Haltepunktes Westtünnen und einer guten Anbindung an ein Radwegenetz, gewinnt der Stadtbezirk enorm an Attraktivität, gerade auch für jüngere zuzugswillige Bürger”.

Nach Meinung der CDU-Bezirkspolitiker hat das Rad auch für Schulkinder eine besondere Bedeutung:

„Auch für die Schulkinder wären gute Radwegeverbindungen bzw. Bedarfsstreifen nach den aktuellen Standards der Straßenverkehrsordnung ein erheblicher Zugewinn an Sicherheit und Vermeidung von Unfallrisiken. (Schulwegsicherung zur Konrad-Adenauer-Realschule, Dietrich-Bonhoeffer-Grundschule und auch zum Freiherr-von-Stein-Gymnasium und zur Erlenbach-Hauptschule)
Eine gute und umweltschonende Anbindung des „Einkaufszentrums” im Dreiländereck, wäre für die Westtünner Bürger nach dem Umzug der Sparkasse ein weiterer Zugewinn an Qualität”.

Als ersten Schritt fordern sie in ihrem Antrag:
„Wir als CDU-Fraktion beantragen deshalb als ersten Schritt den Ausbau/die Ausweisung einer Radroute von der Dietrich-Bonhoeffer-Grundschule in Westtünnen zum Dreiländereck. Natürlich gemäß dem heutigen Standard für sichere Radwege und Bedarfsstreifen für den Radverkehr.
Eine mögliche Route könnte von der Dietrich-Bonhoeffer-Grundschule über die Rembrandtstraße, die Dietrich-Bonhoeffer-Straße, den Unteren Heideweg und den Heideweg führen. Alternativ über die Brehmstraße, die ehemalige Bahntrasse mit Kreuzung Dietrich-Bonhoeffer-Straße und Von-Thünen-Straße und schließlich über den Dierhagenweg bzw. (nach Fertigstellung des Haltepunktes Westtünnen) über den neuen Südfeldweg führen”.

Ein sehr guter Ansatz für unseren Stadtbezirk.

 

 

 

X