Mehr Respekt für Frauen

Im Gespräch: Die Frauen Union Hamm

Anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen am 25. November suchte die Frauen Union Hamm das Gespräch mit Passantinnen aller Altersstufen. „Gewalt an Frauen ist leider immer noch ein gesellschaftliches Problem. In Deutschland war oder ist jede dritte Frau betroffen. Daher ist es wichtig auf die vielfältigen Formen der Gewalt aufmerksam zu machen und etwas dagegen zu tun“, so Vera Dunkel-Gierse, Vorsitzende der Kreisfrauen Union Hamm.“
Gemeinsam mit ihren Vorstands- und Ratskolleginnen Birgit Borgmann und Judith Schwienhorst verteilte sie Taschenalarme und handliche Flyer mit Hinweisen und Telefonnummern wichtiger Beratungsstellen. Die CDU-geführte Landesregierung stellt im Haushalt 2023 für Schutz und HIlfe der von Gewalt betroffenen Frauen 33,5 Millionen Euro zur Verfügung. Der größte Teil, 28,1 Millionen Euro geht an die Träger der Frauenhäuser und Frauenberatungseinrichtungen.
X