Mit einem Strauß bunter Melodien in den Frühling gestartet

Etwas Neues wagen- Kultur gegen Einsamkeit in Wohneinrichtungen

Ein sonniger Frühlingstag, gespannte und froh gelaunte Zuhörer – das war der Rahmen für das kleine Konzert des Musikcorps „White Heads“ auf dem Gelände des „Haus am Wald“ am Pilsholz in Westtünnen. Viele Heimbewohner hatten ihre „Logenplätze“ schon frühzeitig eingenommen und warteten freudig, gespannt. Claudia Breer, stellvertretende Bezirksbürgermeisterin im Stadtbezirk Hamm- Rhynern, stellte deshalb den Gedanken der Freude an diesem musikalischen Erlebnis in den Vordergrund ihrer Begrüßung. Freude gegen Einsamkeit für die Zuhörer, Freude für das Musikcorps im Rahmen der NRW Initiative nach der langen Corona Ausfallzeit, wieder auftreten zu können. Diese Maßnahme fördert Musikgruppen verschiedenster Art, die in oder an Seniorenheime auftreten.

Die farbenfrohe Gruppe des Musikcorps aus Herringen, eine Blaskapelle nach amerikanischen Vorbild, begeisterte ihre Zuhörer mit flotter Blasmusik, aktuellen Musikstücken und bekannten Melodien. So wurde dann auch der Beifall mit Schokolade und anderen kleinen „Frühlings – Naschereien“ versüßt.

Der musikalische Start in den Frühling konnte dann von der flexiblen Musikgruppe im „Haus von Thünen“ im Westtünner Zentrum fortgesetzt werden. Aber keine Wiederholung, es wurde ein neuer Strauß von Melodien gebunden und serviert. Es war sogar ein „Tänzchen“ möglich, Frühling und ansteckende Musik machen es möglich.

Der letzte Teil des Frühlingskonzerts dann am Reginenhaus in Rhynern. Auch hier brachten die Musiker in ihren schweißtreibenden, aber ansprechend Uniformen die Zuhörer in Frühlingsstimmung. Eine gute Idee des Landtages, sehr gut umgesetzt von einer Gruppe, die offensichtlich mit viel Freude ihr Programm präsentierte, Begeisterung bei denen, die diesen Tag miterleben konnten. Neues wagen ist eine gute Idee, gegen Einsamkeit in allen Lebenslagen.

 

 

 

 

Mitglied werden
X