Abschreckende Wirkung auf Kriminelle

Ein Stehende Polizeifahrzeug als Symbol für die Polizei

CDU begrüßt strategische Fahndung

Auch Hamm profitiert von den Neueinstellungen bei der Polizei. „Die Mannschaftsstärke der Polizei Nordrhein-Westfalen wächst in diesem Jahr deutlich, insgesamt um rund 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dadurch ist für das Hammer Polizeipräsidium ein Zuwachs von rund neun Stellen vorgesehen und damit wird erstmals seit vielen Jahren die Zahl der vorgesehenen Planstellen wieder über 400 liegen“, teilt CDU-Fraktionsvorsitzender Arnd Hilwig mit. Insgesamt sollen nach dem Beschluss der nordrhein-westfälischen Landesregierung in den nächsten Jahren zusätzlich 3000 neue Polizistinnen und Polizisten landesweit eingestellt werden.

Mehr Polizisten bedeuteten, wie Hilwig erklärt, ein Mehr an Sicherheit. Dazu trage schon heute die Anordnung der strategischen Fahndung durch das Polizeipräsidium Hamm bei: „Sie ist richtig und konsequent“. Damit stehe der Polizei durch das modernisierte Polizeigesetz ein weiteres Instrument zur Gefahrenabwehr zur Verfügung. „Diese Maßnahme übt gezielten Fahndungsdruck auf potentielle Kriminelle aus“, begrüßt Hilwig die Anordnung.

Initiativen der CDU

Für die nächste Sitzung des Polizeibeirats hat die CDU einen ersten Erfahrungsbericht beantragt, wie sich die strategische Fahndung in dem Bereich der „Meile“ und den umliegenden Straßen und Plätzen auswirkt. „Nachdem es hier wiederholt zu Straftaten gekommen war, können jetzt ohne konkreten Verdacht Personen angehalten, nach ihrer Identität befragt sowie mitgeführte Behältnisse oder Fahrzeuge in Augenschein genommen werden. Das hat“, so der CDU-Fraktionsvorsitzende, „garantiert eine abschreckende Wirkung auf Kriminelle.“

Darüber hinaus soll im Polizeibeirat auf Wunsch der CDU über zusätzliche Streifendienste berichtet und diskutiert werden. „Wir denken vor allem an Fahrrad- und Segwaystreifen“, sagt Ratsherr Maximilian Weißenberg. Mit beiden Streifenformen seien in anderen Städten positive Erfahrungen gemacht worden. „Damit ist die Polizei schneller einsatzbereit und näher an den Bürgern als zu Fuß. Diesen Vorteil sollten wir uns auch in Hamm zunutze machen“, begründet der CDU-Ratsherr die Initiative.

Dies könnte Sie auch interessieren:

 

Mitglied werden
X