Detailliertes Konzept für Aufenthaltsqualität, Sicherheit und Sauberkeit

Der Eingang zum Lippepark Hamm

CDU schlägt 10-Punkte-Sofortprogramm für den Lippepark vor:

Detailliertes Konzept für Aufenthaltsqualität, Sicherheit und Sauberkeit

Zentrale Forderung: Förderverein mit breiter Bürgerbeteiligung bis 1. Juli gründen

Mit einem 10-Punkte-Sofortprogramm fordert die CDU umgehende positive Entscheidungen für den Lippepark. Vor allem müsse der Förderverein Lippepark endlich bis zum 1. Juli 2022 gegründet werden, heißt es in dem Aktionsplan, den die CDU-Fraktion als Antrag zur nächsten Ratssitzung einbringen wird. „Seit 18 Monaten ist außer einem Satzungsentwurf nichts geschehen“, kritisieren Fraktionsvorsitzender Arnd Hilwig und sein Stellvertreter Peter Scholz, „kein Konzept, kein Mitwirkungsangebot, kein Gestaltungswille. Einfach nichts.“

Es müsse ein Förderverein der Bürger werden und „kein verkapptes politisches Gremium, kein Förderverein der Bezirksbürgermeister.“ Ein positives Beispiel, wie so etwas bestens funktionierte, sei die mehrfach ausgezeichnete Bürgerbeteiligung bei der Planung des Lippeparks. „Viele Menschen haben sich damals im ‚Beirat Lippepark‘ mit Ideen und Vorschlägen eingebracht. Dieses Engagement zeigt das große Interesse. Das wollen wir wieder aktivieren“, betonen Hilwig und Scholz.

Das CDU-Programm für mehr Aufenthaltsqualität, Sicherheit und Sauberkeit enthält detaillierte Vorschläge: vom Einsatz von Parkrangern über eines neues Konzept zu Abfallentsorgung und die Entwicklung eines digitalen Parkführers bis hin zur Schaffung von attraktiven Sportmöglichkeiten, zum Beispiel eines Outdoor-Fitness-Parks.

Das 10- Punkte-Sofortprogramm der CDU für den Lippepark

  1. Der Förderverein Lippepark muss spätestens bis zum 1. Juli 2022 gegründet und mit breiter Bürgerbeteiligung aktiv werden.
  2. Sicherheit und Ordnung müssen verbessert werden! Spätestens ab 2023 fordern wir den Einsatz von Parkrangern. Im Sommer 2022 ist zumindest an den Wochenenden der Einsatz eines privaten Sicherheitsdienstes erforderlich (Bereich Lippepark Schacht-Franz-Süd). Der Kommunale Ordnungsdienst ist allein mit der Situation überfordert. Das zeigen die Erfahrungen der Vorjahre. Ein verstärkter Einsatz von KOD und Polizei ist auch in der Schachtstraße erforderlich. Die Beeinträchtigungen im Verkehr sind den Anwohnern ebenso wenig zuzumuten wie die Belästigung durch Lärm. Das gilt insbesondere in den Abendstunden.
  3. Das Konzept zur Abfallentsorgung muss überarbeitet werden (Bereich Lippepark Schacht-Franz-Süd)! Vor allem fehlen große Container.
  4. Mehr Wohnraum und attraktive Sportmöglichkeiten am Lippepark! Wir fordern ein abgestimmtes Sportstättenentwicklungskonzept unter Einbeziehung der Wohnraumentwicklung im Bereich Schachtstraße, Am Jugendheim, Heinrich-Schmitt-Straße, An Querschlag und in Teilen des Lippeparks.
  5. Mehr Aufenthaltsqualität durch Pop-Up-Gastronomie an der Promenade (Bereich Lippepark Schacht-Franz Süd)! Das Interesse von Seiten der Gastronomen ist groß. Der Sommer 2022 sollte als Testphase genutzt werden.
  6. Das Lippeparkfest muss ein regelmäßiges Event im Veranstaltungskalender der Stadt werden! Die Veranstaltung sollte durch den zu gründenden Förderverein Lippepark oder die Standortgemeinschaften in den Bezirken organisiert werden. Wichtig ist hier eine entsprechende finanzielle Ausstattung durch die Stadt Hamm!
  7. Wir fordern Toiletten an den Grillplätzen! Die Stadtverwaltung wird beauftragt, zu Testzwecken in der Sommersaison 2022 einen. So lässt sich überprüfen, ob eine dauerhafte WC-Anlage sinnvoll und finanziell tragbar ist.
  8. Wir wünschen uns einen digitalen Parkführer!  Der Lippepark Hamm wird von zahlreichen Besuchern aus der Region genutzt, die das Gesamtangebot nicht kennen. Ein digitaler Parkführer als App oder auf der Website der Stadt Hamm kann den Parkbesuchern Orientierung bieten.
  9. Das versprochene Volleyball-Feld muss endlich gebaut werden! Die Anlage wurde bereits am 4. Juli 2019 einstimmig in der Bezirksvertretung Herringen beschlossen. Die Idee war auf dem ersten Jugendforum Herringen entstanden. Die CDU-Fraktion hatte den Antrag seinerzeit in die BV eingebracht.
  10. Wir wollen einen Outdoor-Fitness-Park im Lippepark! Der Park wird von zahlreichen Vereins- und Breitensportler genutzt. Im Bereich Lippepark Schacht Franz Süd oder auf der Kissinger Höhe bieten sich zahlreiche Standort an.

Dies könnte Sie auch interessieren:

X