CDU fordert den Einsatz von Park-Rangern

Portrai Foto Beter Schoz
CDU fordert den Einsatz von Park-Rangern

Als Ordnungshüter und Ansprechpartner im Lippepark und im Erlebensraum Lippeaue

Das Thema Sauberkeit und Ordnung ist im Lippepark ein Dauerbrenner. „Wir müssen dieses Problem endlich in den Griff bekommen“, betont der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Ratsfraktion Peter Scholz. Insbesondere bei Partys und Grillfesten bleibe häufig eine Menge Müll als unschönes Überbleibsel zurück.

Für den Erlebensraum Lippeaue sei schon heute abzusehen, dass ähnliche Probleme auftreten werden. Hier werde es zudem ein besonderes Schutzbedürfnis geben, „weil der Erlebensraum viel mehr als eine Freizeitfläche seine wird, sondern in weiten Bereichen vor allem Ruhezonen für Tiere und Pflanzen“.

„Notwendig ist eine dauerhafte Präsenz sowohl im Lippepark als auch im Erlebensraum Lippeaue“, fordert Scholz. Diese Aufgabe überfordere die Möglichkeiten der Polizei und des kommunalen Ordnungsdienstes. Zur Überwachung sei deshalb ein neues Konzept erforderlich. Als konkrete Maßnahme schlägt die CDU den Einsatz von Park-Rangern vor. Diese können den Besuchern mit Rat und Tat zur Seite stehen und auf Sauberkeit und Ordnung im Park achten. Die CDU setzt sich dafür ein, dass das Projekt „Park-Ranger“ umgesetzt wird. „Dort, wo sie tätig sind, gibt es gute Erfahrungen. Denn sie sorgen einerseits für Sauberkeit und Ordnung und sind zugleich Ansprechpartner für vielfältige Fragen rund um den Naturschutz.“

 

Dies könnte Sie auch interessieren:

Mitglied werden
X